15.12.2017


Die Geschlechtsorgane des Mannes

Die Geschlechtsorgane des Mannes bestehen aus den äußeren und den inneren Geschlechtsorganen, wobei die äußeren bestens sichtbar sind. Die Aufgaben dieser Organe sind: die Entleerung der Blase durch die Harnröhre, die Entleerung des Darms durch den After und die Ejakulation der Spermien zur Fortpflanzung.

Die Geschlechtsorgane des Mannes
Die Geschlechtsorgane des Mannes:
(1) Bauchmuskulatur, (2) Bauchraum, (3) Symphyse, (4) Blase, (5) Enddarm, (6) Hoden, (7) Prostata

Zu den äußeren Geschlechtsorganen zählen:

  • der Penis
  • die Mündung der Harnröhre
  • der Hoden
  • die Nebenhoden
  • der Damm
  • der After

Zu den inneren Geschlechtsorganen zählen:

  • die Prostata
  • die Harnsamenröhre
  • der Samenleiter

Jedes dieser Sexualorgane hat seine spezielle Aufgabe, sie wirken im Zusammenspiel und beeinflussen die Sexualität und die Reizung zum Orgasmus.

Obwohl die Geschlechtsorgane des Mannes, anders als bei der Frau, gut sichtbar sind, verursachen diese trotzdem diverse Fehlfunktionen.

Netzwerk

www.LifeReflex.de

www.BioReflex.de

www.DentalReflex.de

www.SexReflex.de

www.LoveReflex.de

Seminare
Link-Tipp:
www.praxisarms.de